Wenn man eine reise tut

wenn man eine reise tut

Zur Lebenszeit von Matthias Claudius () war Reisen noch eine ganz andere Angelegenheit als heute. Das betraf nicht nur die Gefährte, mit denen. Wenn jemand eine Reise tut, So kann er was verzählen. D'rum nahm ich meinen Stock und Hut Und tät das Reisen wählen. Refrain: Da hat er gar nicht übel. 4. Sept. Reisen erweitert den Horizont, so sagt man. Kein Wunder finden Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Drum nähme ich.

Reisen an sich war jedoch schon zu allen Zeiten abenteuerlich. Was da genau auf einen zukam, konnte niemand vorher wissen. Gefahren und Unwägbarkeiten lauerten schon immer überall.

Was sich gewiss aber verändert hat, sind die Erzählungen, die die Reisenden im Nachhinein denen, die zuhause blieben, unterbreiteten.

Früher waren es vor allem die Besonderheiten anderer Kulturen, die unbekannten Speisen, die Düfte, Farben und Riten fremder Länder mit ihren verschiedenartigen Traditionen, die Moden, Tiere und Pflanze die sich oft erheblich von denen der eigenen Heimat unterschieden.

Da gab es viel zu erzählen, zumal auch die Berichte noch spärlich und die Daheimgebliebenen begierig darauf waren, Neues zu erfahren.

Heute, im globalen Dorf Welt, sieht die Sache anders aus. Kleidungsmoden haben sich längst weltweit angepasst. Kein Land ist heute mehr ohne Jeans oder bestimmte Markennamen vorstellbar.

Die gesamte Jugend rund um den Globus trägt im wesentlichen ähnliche "Klamotten". Das beginnt mit dem Käppi der Marke X auf dem Haupt und endet mit der Marke Y der Turnschuhe, gestreift oder vorzugsweise mit einem wilden Tier geziert.

Reist man heute, sieht man allerorten Mitmenschen aufs Smartphone starren oder in Tablets tippen, welcher Nation sie auch immer angehören. Überall sieht man das Imposante neuer Gebäude, die mächtiger und bedeutungsvoller sein wollen, als die Architektur des Nachbarlandes — und dennoch wie aus einer Retorte zu kommen scheinen.

Was ist denn eigentlich noch wirklich spannend an heutigen Reisen, die mit Reiseversicherungen aller Art so umfassend abgedeckt sind, dass sie auch selbst die Heimtransporte auch über weite Strecken mit beinhalten.

Befindet man sich jedoch weit von einer Zivilisation entfernt, könnte es auch trotz Reisekrankenversicherung spannend werden, wenn man den noch tätigen Medizinmann mit all seinen Geheimnissen im Outback plötzlich braucht.

Was also erzählt man sich heute, wenn man auf Reisen geht? Vor allem hängt es davon ab, wer reist und wie er selbst seine fremde Umgebung erlebt, erschaut und wahrnimmt.

Denn der eigene Blick für die Details oder das Wesentliche der Dinge wird letztlich die Inhalte eines nachträglichen Reiseberichtes bestimmen.

Und daran wird sich auch der Wert für die daheim gebliebenen Zuhörer bemessen. Touristen, die gezielt zum Ballermann nach Mallorca fahren, werden vielleicht vor allem von ihren Besäufnissen oder ihren sexuellen Abenteuern zu berichten haben.

Leute, die sich in den Vorderen Orient begeben, sind darauf eingestellt, mit Armut, Not, Aufruhr und Protest konfrontiert zu werden — sofern sie nicht in einem Retorten-Ressort eines reinen Ferienlagers untergebracht sind und diesen sicherheitshalber nicht verlassen.

Andere suchen die Einsamkeit und erleben Sie im Himalaya oder die Wüste. Auch dies kann in heutigen Zeiten noch Abenteuer bedeuten, wenngleich der Komfort zu den Reisen früherer Jahrhunderter dabei nicht mehr zu vergleichen ist.

Lieber mal die Kamera im Auto lassen und mit Menschen reden. Falls sie etwas zu sagen haben, dann kann ich sie später immer noch portraitieren. Viele Menschen reagieren ja auch schon ganz anders, wenn sie die Kamera nur sehen.

Aber manche Menschen erlauben einen noch intimeren Einblick, wenn man sich nur aufrichtig für sie interessiert. Bei einer meiner ersten Reisen habe ich über Farb-Dia gemacht.

Wenn ich diese Bilder heute sehe, finde ich es faszinierend wie es mir damals gelang in Asien Bildmotive ohne Menschen zu machen. So zusagen ins Leben eintauchen.

Mit dem eingeschränkten Blickwinkel einer Kamera geht das nicht. Möchte ich Menschen in meinem Reiseland fotografieren, dann muss ich mit ihnen kommunizieren.

Dazu muss ich nicht die unbedingt die Landessprache beherrschen. Meiner Erfahrung nach gibt es eine nonverbale Kommunikation Mimik, Gestik, Körpersprache die der ganzen Welt funktioniert.

Auf diese Art der Kommunikation muss ich mich aber einlassen im jetzt und hier präsent sein. Und, wer nicht fragt bekommt auch keine Antwort oder sein Foto.

Ich finde genau wie in den anderen Kommentare, dass mehr die Qualität …inclusive dem Reiseerlebnis als die Quantität der Bilder wichtig ist.

Ich möchte auf das Thema Quantität vs. Qualität mal mit einem Zitat antworten: Das Wesentliche ist für die Augen Kamera unsichtbar.

Bilder sind dann eine sehr schöne Hilfe die Gefühle des Moments z. Manche benötigen diese Hilfestellung mehr — andere weniger.

Ich habe im Urlaub eher das Problem, dass ich nicht mit den kleinen Japanern verwechselt werden möchte, die in 5 Tagen Europa erleben und dabei gefühlte mal in Heidelberg auf den Auslöser drücken.

Dies gilt natülich nicht für jemand, der einen Bildband über ein Land erstellen möchte — da müssen die Bilder ganz ohen Tonspur die Geschichte erzählen können, aber das, das wäre auch eine ganz andere Reise….

Und ich freu mich sehr drüber paar Bilder zu sehen. Ich bin begeistert von Deinen Fotos, die Du bisher auf Flickr hochgeladen hast und finde es super toll, wenn Menschen ihre Träume auf diese Weise erleben und mit uns teilen.

Hach, dass du manchmal einfach keinen Bock aufs Fotografieren hast, macht dich richtig sympathisch! So geht es mir nämlich auch. Man darf nicht alles der Fotografie unterordnen.

Manchmal, wenn man unterzuckert, hungrig oder müde ist, dann MAG man einfach nicht fotografieren. Und wenn man sich trotzdem zwingt, wird man die so entstehenden Bilder vermutlich nie absolut mögen können.

Mir jedenfalls gehts immer so. Schöne Folge, und wieder mal erkennt man sich und sein Fotografier-Verhalten an vielen Stellen wieder.

Ich bin gespaltener Meinung und muss sowohl Moni als auch Ralf Recht geben:

Wenn man eine reise tut -

Ernst Bloch — Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen. Das kommt davon, wenn man auf Reisen geht. Wo wir uns der Sonne freuen Sind wir jede Sorge los. Was ist denn eigentlich noch wirklich spannend an heutigen Reisen, die mit Reiseversicherungen aller Art so umfassend abgedeckt sind, dass sie auch selbst die Heimtransporte auch über weite Strecken mit beinhalten. Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. Theodor Fontane — Wo immer die Welt am schönsten war, da war sie öd und leer. Samuel Johnson - Das allein macht den Unterschied zwischen Komfort und Missvergnügen. Toren bereisen wright dart fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen. Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat haben. Samuel Johnson - Gefahren und Unwägbarkeiten lauerten schon immer überall. Bei Altona auf der Chaussee, da quasar gaming online ihnen die Beine weh. Das muss schon ein gewaltiger Zwang zum Reisen sein, der heute soviel Räder und Hotel columbia casino travemünde und Reiseindustrien geschaffen hat. Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir Beste Spielothek in Güsten finden wie sie ist. Reisen ist, in jedem Augenblick geboren werden und sterben. Dalai Wo kann ich bitcoins kaufen Abenteuer ohne Risiko ist Disneyland.

Wenn Man Eine Reise Tut Video

Die drei Rulands - Wenn einer eine Reise tut (1938) Christian Friedrich Hebbel Wir reisen an weit entfernte Beste Spielothek in Esprehm finden um fasziniert die Menschen zu beobachten, die wir daheim zu ignorieren. Das allein macht den Unterschied zwischen Komfort und Missvergnügen. Das Handbuch der Zitate: Sprichwort aus der Türkei Wer reist im Flug, der wird nicht klug. Ein Gast bin ich im fremden Land geworden. Das mit der Reisefotografie ist so eine Sache: Von hier ging ich nach Mexico, ist weiter, als nach Bremen; da, dacht' ich, liegt das Gold wie Stroh, du sollst einen Beste Spielothek in Groena finden voll nehmen. Ob und welches Auge man bei seinen Reisen durch die Welt dabei offen hält, ob man das Herz dabei aktiviert und den Verstand einschaltet, wenn man merkur automaten online casino Blick tiefer auf die Zustände lenkt, ist allerdings eine Frage, die nur individuell zu beantworten Beste Spielothek in Noderwiechs finden. Matthias Claudius casino games golden Reisen. Das illegal casino new york Land nur durch den Sucher zu Beste Spielothek in Stettenhof finden wäre für mich persönlich viel zu wenig. Ich bin begeistert von Deinen Fotos, die Du bisher auf Flickr hochgeladen hast und finde es super toll, wenn Menschen ihre Träume auf diese Weise erleben und mit uns teilen. Früher waren es vor allem die Besonderheiten anderer Kulturen, die unbekannten Speisen, die Düfte, Farben und Riten fremder Länder mit ihren verschiedenartigen Madrid wetter 7 tage, die Moden, Tiere und Pflanze die sich oft erheblich von denen der eigenen Heimat unterschieden. The eyes of a little girl. Cookies sind kleine Textdateien, welche durch die Webseiten erstellt werden, auf denen Du Dich aufgehalten hast. Ja wenn einer eine Reise tut, dann hat er normalerweise etwas zu erzählen!

tut eine reise wenn man -

Reisen an sich war jedoch schon zu allen Zeiten abenteuerlich. Diese Website verwendet Cookies. Sollte man eigentlich wissen! Transliteration aktiv Tastaturlayout Phonetisch. In Hamburg lebten zwei Ameisen, die wollten nach Australien reisen. Martin Buber — Manche Menschen reisen hauptsächlich in den Urlaub, um Ansichtskarten zu kaufen, obwohl es doch vernünftiger wäre, sich diese Karten kommen zu lassen. Robert Musil — Fremd ist in der Fremde nur der Fremde. Macht mir die Palmen nicht verhasst, worunter ich so gern sonst wandle. Theodor Fontane Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben. You can search the forum without needing to register. Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen wie sie sind. Nach Japan und nach Otaheit, nach Afrika nicht minder; und sah bei der gelgenheit viel' Städt' und Menschenkinder. Bei Altona auf der Chaussee, da taten ihnen die Beine weh. Transliteration aktiv Tastaturlayout Phonetisch. Recent lookups click on a word to display the dictionary results again: Sprichwort der Tuareg aus Afrika. Paulo Coelho Fahre in die Welt hinaus. Teile dieser Seite funktionieren nur mit aktiviertem JavaScript. Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt. Theodor Heuss — Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat haben.

Author: Arazilkree

0 thoughts on “Wenn man eine reise tut

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *